Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
STECKBRIEF
  • Allgemeine Biologie: Mo, Fr 13:00-17:00, Jan Maisch
  • Angewandte Biologie: Mi 13:00-17:00, Beatrix Zaban 
  • LCH: Di 13:30-17:30, Annette Häser 
  • Ort: Kurssaal Seminargebäude Fasanenschlössle
  • KURSPLAN IM ÜBERBLICK
TUTORIUM

LCH+Angewandte: Mo 08:45-09:30 (Zaban)

Allgemeine: Di 09:45-10:30 (Maisch, Seyfried)

mehr...

 

 

Für Studierende LCH

Vorbesprechung Mo 16.10.2017 12:15-12:30 Kurssaal Lernzentrum Fasanenschlössle, Geb.  30.28, 1. OG

Sie absolvieren nur die Praktika bis Weihnachten, weil Sie danach mit dem Anorganik-Praktikum beschäftigt sind. Die Vorlesung wird aber komplett bis Semesterende absolviert und auch in der Klausur als Prüfungsstoff in ihrer Gänze vorausgesetzt! In der vorlesungsfreien Zeit wird dann jeweils in kleinen Teams noch ein kleineres Analyseprojekt mit Anwendungsbezug durchgeführt. Umfang jeweils zwei Vormittage. Detailorganisation wird während des Kurses in Absprache festgelegt. mehr...

Nutzpflanzenpraktikum

Zielgruppe: Bachelor Angewandte Biologie, Bachelor Lebensmittelchemie, Lehramt Biologie, Geoökologie (optional)

Ziele der Vorlesung:

  • Überblick Botanik der Nutzpflanzen 
  • Bau und Funktion von Zellen, Geweben und Organen
  • Einführung Biodiversität der Nutzpflanzen

Das Praktikum wird in vier Parallelen angeboten: A: Allgemeine Biologie Montag, B. Lebensmittelchemie Dienstag, C. Angewandte Biologie Mittwoch, D. Allgemeine Biologie Freitag

 

Zeichnungen:

Die Zeichnungen sind sehr wichtig. Warum? Eine Zeichnung ist nicht einfach eine Reproduktion dessen, was unter dem Mikroskop zu sehen ist (also quasi die altmodische Version eines Photos) - eine Zeichnung ist eine Interpretation dessen, was Sie beobachten. Sie müssen das, was Sie sehen deuten und diese Deutung klar darstellen. Das ist nichts anderes als die Entwicklung einer wissenschaftlichen Hypothese und damit der Kern von Wissenschaft überhaupt. Wenn Sie zeichnen, entwickeln Sie damit ein Modell Ihres Präparats. Die Zeichnungen sind also nicht eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme, um Ihren Nachmittag zu füllen, sondern der wissenschaftliche Kern dieser Veranstaltung.

Daher werden diese Zeichnungen bewertet. Die Zeichnungen, die Sie von einem Kurstag abliefern sind also das Protokoll Ihrer Leistung, die in ihrer Gesamtheit angeschaut wird. Wenn es sich um eine sehr gute Leistung handelt, gibt es für diesen Kurstag 1 Punkt, wenn die Leistung insgesamt in Ordnung ist, aber einzelne Mängel aufweist, gibt es 0.5 Punkte, wenn die Leistung nicht wissenschaftlichen Standards genügt, gibt es 0 Punkte. Wichtig: Zeichnungen, die nicht bewertet werden können, weil sie unleserlich beschriftet sind oder so klein sind, dass die wichtigen Details nicht erkennbar sind, sind ungültig und werden ohne weitere Diskussion mit 0 Punkten bewertet. Geben Sie sich also bitte Mühe - es geht hier um wissenschaftliche Qualität. Das sind die Spielregeln - wenn Sie diese nicht akzeptieren wollen oder können, sind Sie hier am falschen Ort. Zu den Spielregeln gehört auch, dass Sie alle Kurstage besuchen - wenn Sie aus einem triftigen Grund an einem Kurstag nicht teilnehmen können, müssen Sie sich vorher (!) abmelden und hinterher einen entsprechenden Nachweis (zum Beispiel ein ärztliches Attest) beibringen. Unentschuldigtes Fehlen wird nicht geduldet. Da der Kurs inhaltsgleich in vier Parallelen angeboten wird, können Sie einen verpassten Kurs an einem anderen Wochentag nachholen (wenn Sie zum Beispiel aufgrund eines Arzttermins an Ihrem eigentlichen Tag nicht teilnehmen können). In jedem Fall unbedingt bescheid geben, damit wir wissen, was mit Ihnen los ist! Wenn aus irgendeinem Grund (z.B. längere Krankheit) eine ganze Kurswoche verpasst wird, nehmen Sie bitte Kontakt mit den Kursleitern auf, damit wir dann gemeinsam nach einer Lösung suchen können.

Die Kursleitungen sind:

Dr. Jan Maisch (Montag, Freitag) - e-mail

Dr. Annette Häser (Dienstag) - e-mail

Dr. Beatrix Zaban (Mittwoch) - e-mail

 

Oberstes Prinzip: Seien Sie zuverlässig und übernehmen Sie Verantwortung für sich selbst - kommunizieren Sie rechtzeitig mit uns, falls etwas dazwischenkommt. Wir sollten uns alle aufeinander verlassen können.

 

 Nr. Biologie

LCH 

Thema  Skript und Materialien   Übungsfragen
           
 1

23.10.2017 (A)

25.10.2017 (C)

27.10.2017 (D)

 24.10.2017 (B) Lichtmikroskopie. Pflanzliche Zellen

hier

 hier

 

30.10.2017 (A)

01.11.2017 (C)

03.11.2017 (D)

31.10.2017 (B) Wegen Allerheiligen eine Woche Pause!    
 2

06.11.2017 (A)

08.11.2017 (C)

10.11.2017 (D)

 07.11.2017 (B) Was nutzen wir? A. Speicherstoffe

hier

 hier

 3

13.11.2017 (A)

15.11.2017 (C)

17.11.2017 (D)

 14.11.2017 (B) Was nutzen wir? B. Sekundäre Pflanzenstoffe 

hier

 hier

 4

20.11.2017 (A)

22.11.2017 (C)

24.11.2017 (D)

 

 21.11.2017 (B) Grüne Gentechnik und Globalisierung der Nutzpflanzen 

hier

 hier

 5

27.11.2017 (A)

29.11.2017 (C)

01.12.2017 (D)

 28.11.2017 (B) Pflanzliche Gewebe 1: Meristeme, Parenchyme, Leitgewebe

hier

 hier

 6

04.12.2017 (A)

06.12.2017 (C)

08.12.2017 (D)

 05.12.2017 (B) Pflanzliche Gewebe 2: Abschluss- und Exkretionsgewebe 

hier

 hier

 7

11.12.2017 (A)

13.12.2017 (C)

15.12.2017 (D)

 12.12.2017 (B) Aufbau der Pflanzen. Organtypen. Metamorphosen

hier

 hier

 8

18.12.2017 (A)

20.12.2017 (C)

22.12.2017 (D)

 19.12.2017 (B) Generativer Bau. Samen. Früchte

hier

 hier

 9

15.01.2018 (A)

17.01.2018 (C)

19.01.2018 (D)

 - Nutzpflanzen 1 - die Grundnahrung: Poaceae, Solanaceae, Fabaceae

hier

 hier

 10

22.01.2018 (A)

24.01.2018 (C)

26.01.2018 (D)

 - Nutzpflanzen 2 - der Beilagenteller: Brassicaceae, Asteraceae, Rosaceae 

hier

 hier

 11

29.01.2018 (A)

31.02.2018 (B)

02.02.2018 (D)

 - Nutzpflanzen 3 - Genuss: Rubiaceae, Vitaceae, Lauraceae  

hier

 hier

12

05.02.2018 (A)

07.02.2018 (B)

09.02.2018 (D)

- Nutzpflanzen 4 - Heilung: Apiaceae, Lamiaceae, Zingiberaceae hier hier