Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Schoenoplectus triqueter (Dreikantige Teichsimse)

Schoenoplectus triqueter
Die Dreikantige Teichsimse, aufgenommen im Botanischen Garten (Foto: M. Sommerfeld)

Die Dreikantige Teichsimse ist eine mittelgroße Art aus der Familie der Sauergräser. Mit einer Wuchshöhe zwischen 50 und 120 cm erreicht sie bei weitem nicht die Höhen der entlang des Rheins häufig vorkommenden anderen Teichsimsen-Arten Salz-Teichsimse (Schoenoplectus tabernaemontani) und Gewöhnliche Teichsimse (S. lacustris).

 

Namensgebend ist bei Schoenopectus triqueter der scharf dreikantige Stängel. Ihr Blütenstand ist eine meist kopfig zusammengezogene Spirre mit 1 bis 3 verlängerten Spirrenästen aus insgesamt 3 bis 15 einzelnen Ährchen.

 

Im Gegensatz zur Gewöhnlichen und zur Salz-Teichsimse kommt Schoenoplectus triqueter in Baden-Württemberg nur sehr selten vor. In früheren Jahrzehnten besiedelte die Dreikantige Teichsimse im Stadt- und Landkreis Karlsruhe nährstoffreiche Gewässer im Rhein-Tiefgestade sowie rund um Bruchsal. Mitte des 19. Jahrhunderts ist sie gelegentlich noch aus der Diasporenbank aufgetaucht. Mittlerweile ist die Art vermutlich endgültig verschwunden und somit in der Region ausgestorben. Hauptursachen hierfür sind die Regulierung großer Flüsse, die ausbleibende Neubildung von Altwassern sowie das Aufhören kleinflächiger Bodenverwundungen. Um die Art vor dem vollständigen Verlust zu bewahren, wurde sie bereits im Oktober 1999 in das Artenschutzprogramm des Landes Baden-Württemberg aufgenommen.