Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Der Botanische Garten als Ort der Kultur

Kultur
400 Jahre Shakespeare - Lesung im Seerosenhaus

Das Wort Kultur beschreibt ursprünglich die menschliche Kunst, Pflanzen anzubauen und so auf Dauer für den Menschen nutzbar zu machen. Wenn der Botanische Garten in den letzten Jahren zunehmend als Ort für kulturelle Aktivitäten entdeckt wird, kehrt Kultur sozusagen an ihren pflanzlichen Ursprung zurück. Hier eine Auswahl:

  • 17.06.2017 "Röslein tot". Maketa Faißt liest aus ihrem neuen Roman. Maren Riemann erzählt über Giftpflanzen
  • 13.06.2017 "Lyrik und Botanik im Dialog" gemeinsame Veranstaltung des Deutschen und Englischen Seminars der Pädagogischen Hochschule und des Botanischen Instituts. Weltpremiere des "Soneto Ecologico" von Fernando Aguiar. mehr...
  • 14.05.2017 "Natternkopf und Venusnabel" Führung zum Hintergrund geheimnisvoller Pflanzennamen von Dr. Max Seyfried
  • 14.06.2016 "Poetry meets Botany" gemeinsame Veranstaltung des Englischen Seminars der Pädagogischen Hochschule und des Botanischen Instituts zum 400. Todesjahr des großen Pflanzenkenners William Shakespeare.
  • 08.05.2016 "Mordspflanzen – Giftpflanzen, literarische Giftmorde und andere botanische Fatalitäten" Führung von Dr. Max Seyfried

BACCHUS Projekt

Bacchus
Fernsehbeitrag über unser neues Forschungsprojekt BACCHUS (Wildreben für nachhaltigen Weinbau)

LooKIT (22.09.2013)

Schütze und nütze - warum Biodiversität nicht nur für den Naturschutz wichtig ist, sondern für uns alle ein Gut mit einem handfesten Wert darstellt. Interview in LooKIT über unser Bacchus-Projekt. mehr...

Boulevard Baden-Baden (07.10.2012)

Unter dem Titel "Pilzabwehr mit Mundgeruch" kam im Boulevard Baden-Baden ein kurzer Beitrag über unser Bacchus-Projekt Forschung für Nachhaltigen Weinbau und unsere Arbeiten zur chemischen Kommunikation zwischen Weinrebe und Falschem Mehltau. Lesen...

Landesschau Baden-Württemberg Aktuell (15.08.2012)

Der SWR brachte am 15. August 2012 in Landesschau Baden-Württemberg aktuell einen Beitrag über unser neu begonnenes Forschungsprojekt BACCHUS (gefördert von der EU im Rahmen des Interreg-Programms). In dem Beitrag wird unsere Wildrebensammlung vorgestellt und gezeigt, wie wir den Gehalt an pflanzlichen Abwehrstoffen (sogenannten Stilbenen) untersuchen. BACCHUS ist ein Forschungsverbund mit Partnern aus Freiburg, Colmar, Strasbourg, Siebeldingen, Neustadt und Karlsruhe. Es geht darum, Forschung für den Nachhaltigen Weinbau nutzbar zu machen. Unsere Sammlung von Europäischen Wildreben spielen dabei eine Schlüsselrolle, weil man hier neue Faktoren der pflanzlichen Abwehr erschließen kann.

Tickende Uhr für den Ökowein (19.04.2012)

Beitrag in Radio KIT. Anhören...

Mehr zu diesem Projekt...

 


Traditionelle Chinesische Medizin

TCM-Führung
Der deutsche Verband der TCM-Apotheker informierte sich über unser Projekt zur molekularen Authentifizierung von TCM-Pflanzen.

Herba Sinica Kurier (April 2012)

Die Arbeitsgemeinschaft deutscher TCM-Apotheken besuchen im Rahmen ihrer Jahrestagung den Botanischen Garten und informierten sich über unser Projekt zur Authentifizierung von Pflanzen der Traditionellen Chinesischen Medizin mithilfe von molekularen Markern, ein Kooperationsprojekt mit der Firma Phytocomm in Kehl, einem der größten Importeure für TCM-Produkte in Deutschland.

Mehr zu diesem Projekt...