Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Lycopodiella inundata - der Sumpf-Bärlapp

Lycopodiella inundata
Der Sumpf-Bärlapp (Foto: M. Hassler)
Lycopodiella inundata
Detail des Sprosses vom Sumpf-Bärlapp (Foto: M. Hassler)

 

Der Sumpf-Bärlapp aus der Familie der Bärlappgewächse ist eine ausdauernde Pflanze mit 2 bis 10 cm langen oberirdischen Kriechsprossen. Vom Erscheinungsbild her ähnelt Lycopodiella inundata den Laubmoosen. Pro Vegetationsperiode bildet der Sumpf-Bärlapp nur einen einzigen aufrechten Ast aus.

 

Lycopodiella inundata ist eine typische Moorart, die Art besiedelt saure, sandige Flachmoorböden in Gesellschaft mit dem Weißen Schnabelried. Im Landkreis Karlsruhe wurde der Sumpf-Bärlapp letztmalig im 19. Jahrhundert im Waghäuseler Bruch gefunden, seitdem ist er in dieser Region ausgestorben. In Rheinland-Pfalz liegen die nächstgelegenen Vorkommen, die allerdings nur sehr wenige Pflanzen umfassen.

 

Gefährdet ist der Sump-Bärlapp vor allem durch eine Eutrophierung von Böden durch Düngereintrag und Immissionen. Durch die Entwässerung und Aufforstung von Moorstandorten wurden zudem viele Vorkommen zerstört.