Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Vorlesung Modellorganismen 2013 2014

Vorlesung Modellorganismen 2013 2014

Modellorganismen Fragen

Modellorganismen Fragen
Autor:

Prof. Lamparter

Datum: 14.1.2013

Bakterien
Stichworte
Zwei Gruppen von Prokaryonten: Eubacterien (Bacteria) und Archaebacterien (Archaea)
• Bacterien Zellwand mit Peptidoglucan Matrix
• Gram-negativ mit dünner PG Schicht und zusätzlich äußerer Membran, Gram-positiv mit dicker PG Schicht
• Bakterien sind Vorfahren der Mitochondrien und Plastiden (Endosymbiose)
• Ca. 3000 bakterielle Genomsequenzen bekannt

Bakterien sind sehr klein. Trotzdem können sie sich z.B. durch Chemotaxis im Raum orientieren. Beschreiben Sie stichwortartig, warum die Größe bei der Orientierung eine Rolle spielt und welches Problem daraus resultiert. Bitte beschreiben Sie kurz, wie bei der Chemotaxis das Problem gelöst wird. Nennen Sie vier molekulare Komponenten (Proteine oder komplexere Strukturen), die an der Chemotaxis beteiligt sind und deren Funktion.

Durch Agrobacterium tumefaciens infizierte Pflanzenzellen produzieren erhöhte Konzentrationen niedermolekularer Substanzen. Welche Substanzen? Welche davon lösen das Tumor-Wachstum aus?

Bei der Pflanzen-Infektion durch Agrobacterium wird T-DNA in das Pflanzen Genom eingeschleust. Was ist T-DNA und in welcher Form erfolgt der Transport? Nach dem Einschleusen in die Pflanzen-Zelle muss die T-DNA über das Cytoplasma in den Zellkern gelangen. Wodurch wird der Kern Import ermöglicht? Wie wird die Degradation der DNA verhindert?

Chemotaxis von E. coli : wie wird die Energie für die Rotation der Flagellen bereitgestellt und wie wird die Drehrichtung eines Flagellums verändert? (Beschreibung mit wenigen Worten)

Was sind Cyanobacterien?

Woraus sind Plastiden entstanden?

Chemotaxis: was ist es, welche Komponenten sind beteiligt (Flagellum, MCP, CheA, CheY, CheB, CheR, 2 Wege, ein direkter, ein feedback für Adaptation, His Kinase, Phosphotransfer)
Agrobacterium Gentransfer in Pflanze: Ti Plasmid, VirA VirG, T-DNA, Rolle von VirD2 und VirE2; Kerntranslokation

Induktion Auxin Cytokinin Opin Synthese in Pflanze, wie?
Lichtregulation: wie kann man die Funktion von Genen untersuchen, Beispiele knockout, microarray und Proteom, was ist der Vorteil von Bakterien
Was passiert mit den Genen der Endosymbionten im Lauf der Evolution?
Was passiert mit den Genprodukten ?

Was ist eine Histidin Kinase? Nennen Sie Beispiele.

Was ist ein Respons Regulator? Nennen Sie Beispiele aus der Vorlesung.

Was ist eine Photolyase? Was ist das Besondere an diesem Enzym? Welche Gruppen unterscheidet man?

Woher stammt die Energie für die Rotation der bakteriellen Flagelle?
Wie kann man das zeigen?

Moose
Welche Gründe sprechen für Moose als Modellorganismen?
Was bedeutet "homologe Rekombination" im Zusammenhang mit Physcomitrella patens.oder Ceratodon purpureus (Stichworte) ?
Welche Effekte in Moosen werden durch Cytokinin und Gibberelline gesteuert ?
Welcher Photorezeptor steuert den Phototropismus bei Moosen und Samenpflanzen?
Lebenszyklus von Moosen und Kernphase 1n oder 2n
Welche Hormone kommen vor, Beispiele für Hormoneffekte.
Welche Photorezeptoren kommen vor, Beispiele für Effekte.
Warum ist Phytochrom an der Plasmamembran assoziiert?