Blümchensex?

Die Blüte der Indischen Lotosblume wirkt geheimnisvoll. Auf unserem Themenpfad erfahren Sie mehr über die Mysterien der pflanzlichen Sexualität (Foto: K. Knoch).

 

Wenn wir Sexualität hören, denken wir an Männer und Frauen, Liebeslieder und Balzrituale – lauter Dinge, die es bei Pflanzen gar nicht gibt. Gibt es Blümchensex also überhaupt? Und ob freilich eher im Geheimen. Sexualität ist sogar das Erfolgsgeheimnis der pflanzlichen Evolution. Nur dadurch gelang es den Pflanzen, das eigentlich lebensfeindliche Land zu besiedeln und damit auch für uns – Tiere und Pflanzen – lebenswert zu machen. Grund genug, pflanzliche Sexualität näher zu betrachten:

  • Ein Botaniker aus Karlsruhe sucht den Pflanzensex und findet die Gene: Was Zarin Katharina die Große mit Genetik zu tun hat… mehr
  • Warum Gender Mainstreaming bei Pflanzen Unsinn ist: Pflanzen sind zumeist zwittrig – warum und wie geht Zwittersex? mehr
  • Sex und Krise: Warum Pflanzen immer überlebt haben: Einige Male wären Pflanzen fast verschwunden, Sex brachte die Rettung… mehr
  • Locken, Täuschen, Quälen: Was sexhungrigen Pflanzen so einfällt…: Sie tun offenbar nichts – in Wirklichkeit manipulieren sie mit allen Mitteln… mehr
  • Sexuelle Symbiosen: Der ultimative Kniff - wie Pflanzen ihre Sexualität an die Sexualität von Tieren koppeln... mehr