Was wir tun


Der Botanische Garten des KIT

Am Fasanengarten 2 D-76131 Karlsruhe, Tel. (0721) 608 - 42145. e-mail. So finden Sie uns

Aktueller Hinweis: Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung des Landes müssen die Gewächshäuser für den Publikumsverkehr geschlossen bleiben. Wir bieten jedoch (noch) Führungen an.

Über die Feiertage ist an folgenden Tagen geschlossen: 24.-26.12.2021, 31.12.2021-01.01.2022

April-September Mo-Fr 8-16, So 10-16, Oktober-März Mo-Fr 8-15, So 10-14 Uhr, Eintritt frei!

 

 

 

 

Was gibt es Neues?

 

VERANSTALTUNGEN

  • Bionik - Lotuseffekt bis Klettverschluss. Dr. Sascha Wetters. So, 23.01.2022, 11:15
  • Überlebenskünstler der Alpen. Dipl. Biol. Maren Riemann. So, 13.02.2022, 11:15

Nur nach Anmeldung unter 2G+ (nur anmelden, wenn man damit einverstanden ist, die Plätze sind begrenzt)

 

 

Garten virtuell. Als Alternative für einen wirklichen Besuch im Garten haben wir während der Coronazeit einige virtuelle Angebote entwickelt, die man immer noch nutzen kann:

 

Und hier geht es zu den SEITEN DES FÖRDERVEREINS.

Pflanze des Monats

Januar: Im Palmenhaus wächst ein Exemplar des lebenden Fossils Wollemie. Dieser urtümliche Nadelbaum war zur Zeit der Dinosaurier auf vielen Kontinenten zu finden, starb aber gemeinsam mit ihnen aus, so dass man diese Pflanze nur aus Versteinerungen kannte. Zu Beginn unseres Jahrtausends wurde sie jedoch in den Dschungeln Australiens wiederentdeckt. Seit mehr als 40 Millionen Jahren hatte ein letzter Mohikaner überlebt und sich durch Ableger am Leben gehalten. Einer dieser Ableger steht bei uns. Gemeinsam mit anderen Gärten versuchen wir so, diese Art am Leben zu halten. mehr...

Was gibt es zu sehen?

 

Sukkulentenhaus: Lithops (Bild). Sansevirien aus Madagaskar .

Freiland: Milchorange (Nordteil) . Goji-Beeren (Südteil) .

Eingangsbereich: Jasmin .

Palmenhaus: Schwarzer Ingwer blüht .

Tropenhaus: Kakaoblüten und -früchte .

Seerosenhaus: blüht . 

 

 

Faszination Pflanze

Pflanzen sind voller Geheimnisse und helfen uns, die Welt mit neuen Augen zu sehen. Überraschende Blickwinkel auf den Flickr-Seiten von Maren Riemann.