Was wir tun


Der Botanische Garten des KIT

Am Fasanengarten 2 D-76131 Karlsruhe, Tel. (0721) 608 - 42145. e-mail. So finden Sie uns

April-September Mo-Fr 8-16, So 10-16, Oktober-März Mo-Fr 8-15, So 10-14 Uhr, Eintritt frei!

 

AKTUELLER HINWEIS: S'Maultäschle darf weg!

(auch im Innenbereich - wenn es eng wird, aus eigener Vernunft anziehen, aber das bleibt Jedem / Jeder selbst überlassen).

 

WARUM DAS KIT EINEN GARTEN BRAUCHT - UNSER PROFIL

 

 

Was gibt es Neues?

 

VERANSTALTUNGEN

  • Tage des Offenen Denkmals, Sonntag 11.09.2022, mit Führungen und dem Orchester des Wandels.

mehr

Garten virtuell. Als Alternative für einen wirklichen Besuch im Garten haben wir während der Coronazeit einige virtuelle Angebote entwickelt, die man immer noch nutzen kann:

 

Und hier geht es zu den SEITEN DES FÖRDERVEREINS.

Pflanze des Monats

September: Im Sukkulentenhaus ist unser Madagassischer Meerrettichbaum (Moringa drouhardii) schon zu stattlicher Größe herangewachsen und zeigt nun seinen flaschenförmigen Stamm. Er ist ein Verwandter des indischen Moringa oleifera, der bei uns als "superfood" gehandelt wird. Die Blätter schmecken nach Meerrettich und enthalten sogenannte Glucosinolate. Die Zusammensetzung ist jedoch abhängig von der Art unterschiedlich. Da diese Pflanze in Europa neu ist, fällt sie unter die Novel Food Verordnung. Nur die indische Moringa darf gehandelt werden. Inzwischen haben aber afrikanische Bauern entdeckt, dass man mit Moringa viel Geld machen kann, daher wird inzwischen alles Mögliche als "Moringa" gehandelt. Da die Inhaltsstoffe medizinische Wirkung entfalten und Moringa oft in hochkonzentrierter Form, etwa als Pulver oder Smoothie, konsumiert wird, ist es nicht gleichgültig, welche Art verkauft wird. Um hier zu mehr Verbrauchersicherheit beizutragen, haben wir eine Sammlung verschiedener Moringa-Arten etabliert und daraus einen Genmarker entwickelt, mit dem wir den "echten", in Europa zugelassenen M. oleifera aus Indien von seinen afrikanischen Vettern unterscheiden können. mehr...

Was gibt es zu sehen?

 

Palmenhaus: Titanenblatt (Bild). Baum der Reisenden . Wollemie .

Tropenhaus: Vanille fruchtet . Ohrenpfeffer . Osterluzei .

Seerosenhaus: Papaya-Pärchen blüht . Riesenseerose . Alocasia .

Sukkulentenhaus: Brutblatt . Zitronenmyrte .

Freiland: Gojibeeren (Süd) . Wildreben fruchten .

Eingangsbereich: . Baby-Papaya . Kölreuterversuch .

 

 

Faszination Pflanze

Pflanzen sind voller Geheimnisse und helfen uns, die Welt mit neuen Augen zu sehen. Überraschende Blickwinkel auf den Flickr-Seiten von Maren Riemann.